World Wide Web

Das World Wide Web, wie wir es heutzutage kennen und nutzen, hatte einen langen Entwicklungsweg bis es zu dem wurde, was es heute ist. Ursprünglich wurde es für das US-Verteidigungsministerium als ein Netzwerk entwickelt, welches die Kommunikation zwischen Universitäten und Forschungseinrichtungen ermöglichen sollte. Die wichtigste Verwendung für das damalige “Internet” war das Versenden von E-Mails. Spekulationen zu Folge sollte es sogar im Kalten Krieg dazu dienen im Falle eines Atomkrieges eine reibungslose Kommunikation zu ermöglichen. Doch dies ist lediglich eine weit verbreitete Legende.

Kleine Geschichte eines großen Erfolges

Anfang der 1990er Jahre erlebte das Internet seinen großen Aufschwung. Die US-Regierung machte es damals möglich, dass auch Privatpersonen das Netzwerk nutzen konnten. Der Webbrowser wurde geschaffen und das Internet in seiner heutigen Form geboren.

Heute ist das World Wide Web nicht mehr weg zu denken. Es ist eine gigantische Plattform, die sowohl für den Mailverkehr, als inzwischen auch für die Telefonie, Fernsehen, Radio und vieles mehr verwendet wird. Es ist ein virtueller Marktplatz für allerlei Dienstleistungen. Firmen die etwas auf sich halten sind mit einer eigenen Website im Netz vertreten. Sogar viele Privatpersonen haben ihre eigene Internetseite im Web. In Expertenkreisen ist die Entwicklung des World Wide Web mit der Entwicklung des Buchdrucks gleich zu stellen.

Negative Aspekte

Allerdings hat das Internet auch seine Schattenseiten. Jeder war schon mehrfach betroffen von Spam-Mails. Aber auch eine Überflutung mit Werbung ist für viele User zum lästigen Alltag im World Wide Web geworden. Hacker sind im Netz unterwegs und spähen fremde Daten aus, infizieren fremde Rechner mit Viren, die sogar die Hardware irreparabel beschädigen können.

Inzwischen ist das Internet ein Netzwerk, deren Ausmaße niemand mehr erfassen kann. Unzählige private und kommerzielle Rechner und Server sind an das Netz angeschlossen. Im Netz sind Datenmengen unterwegs, deren Größen nicht mehr messbar sind. Das Internet ist zu einem festen Bestandteil der zivilisierten Welt geworden.

Bild via Flickr.com von wadem Bestimmte Rechte vorbehalten