Die Faszination der Online Games

Computer- und Konsolenspiele sind seit jeher besonders bei den jüngeren Generationen ein beliebter Zeitvertreib. Besonders jene Games, die man Online spielen kann, sind auf der Beliebtheitsskala in den letzten Jahren immer höher geklettert. Zudem gehört der Markt der Browsergames zu den am schnellsten wachsenden Spielebereichen. Der Name Browsergame beschreibt das Konzept bereits: Hier kommt der User in den Genuss des Spielspaßes, ohne sich eine Software anschaffen oder herunterladen zu müssen, denn die Games können direkt im Internetbrowser gespielt werden. Ursprünglich boten die Browsergames nur eine schlichte Grafik und traten in textbasierter Form auf, doch mittlerweile überzeugen sie mit Optik und Konzepten, die echten PC-Spielen fast in nichts mehr nachstehen. Stilrichtungen und Genres sind hier wie Sand am Meer zu finden, die Bandbreite reicht von Fantasy-Games, Wissensspielen und Wirtschaftssimulationen über Karten- und Brettspielklassiker wie Solitär und Mensch-ärgere-dich-nicht bis hin zu umfangreichen MMORPGs.

Interaktion und Kommunikation

Wer in den Genuss eines solchen unkomplizierten Zeitvertreibs kommen möchte, braucht sich lediglich auf einer der Plattformen mittels einer E-Mail-Adresse und einem selbstgewählten Passwort zu registrieren, schon kann das Spiel beginnen. Wodurch sich die Browsergames zusätzlich von gewöhnlichen Spielformaten unterscheiden, ist der interaktive Aspekt. Zeitlich sowie örtlich ungebunden kann man hier innerhalb einer Community in direkten Kontakt mit Mitspielern auf der ganzen Welt treten. Haben die Freunde einmal keine Zeit für einen Spieleabend oder eine LAN-Party, so findet man auf den Gaming Plattformen mit Sicherheit immer einen Gegner zum Spielen oder Chatten. Außerdem kann man seine Spielergebnisse in Rankinglisten mit denen anderer Spieler vergleichen und so den Ehrgeiz, den persönlichen Rekord zu brechen, noch einmal ordentlich entfachen.

Bild via Flickr.com von juanpol Bestimmte Rechte vorbehalten